search

Kindergarten feierte 30. Geburtstag

Die Kindertagesstätte St. Martin in Neukirchen feierte am vergangenen Wochenende im Rahmen eines großen Pfarr- und Kindergartenfestes ihr 30-jähriges Bestehen. Höhepunkt dabei war neben dem Familiengottesdienst die Aufführung „Eine Reise um die Welt", bei der alle Kindergartenkinder mit voller Freude mitspielten.

 

Los ging es am Sonntagvormittag mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, welcher von den Kindern selbst mitgestaltet wurde. Im Anschluss daran war Festbetrieb auf dem Hartplatz der Grundschule mit musikalischer Umrahmung durch die Festspielblaskapelle. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Maria Brem freute sich, insgesamt weit über 300 Besucher willkommen heißen zu dürfen und betonte die gute Zusammenarbeit von Gemeinde, Kindertagesstätte, Grundschule und Pfarrei.

 

Bürgermeister Rudi Seidenader gab einen Rückblick zur Geschichte und Entwicklung der Kindertagesstätte. So hat vor über dreißig Jahren der Gemeinderat mit Altbürgermeister Heinrich Lobmeier, in enger Abstimmung mit Pater Englmar und der Pfarrgemeinde, eine weitsichtige und bedeutende Entscheidung getroffen: Der Pfarrerstadl solle zu einem eingruppigen Kindergarten umgebaut werden. Start war dann am 15. September 1987 mit 42 Kindern und Fannerl Wirth als Leiterin. Im Jahr 1994 erfolgten eine Erweiterung und die Schaffung von Jugendräumen, 2010 nahm die Kinderkrippe mit zwölf Plätzen ihren Betrieb auf. Aufgrund der gesellschaftlichen Veränderungen ergab sich ein immer größerer Bedarf an Krippenplätzen. Wiederum gelang es, auch durch Unterstützung von Pater Simeon und der gesamten Pfarrgemeinde, den Bau einer neuen Kindertagesstätte in Angriff zu nehmen. Diese konnte 2014 mit Räumen für zwei Kindergartengruppen mit je 25 Ganztagesplätzen und zwölf weitere Krippenplätze eingeweiht werden. Insgesamt ergeben sich damit aktuell 24 Krippen- und 50 Ganztagsplätze. Hier wird auch für über 30 Kinder ein abwechslungsreiches und gesundes Essen zubereitet. Zusätzlich werden bei Bedarf die Schüler der angrenzenden Grundschule am Nachmittag mit betreut. Ferner bildet der Waldspielplatz eine ideale Ergänzung zum großzügigen Kindergartengelände.

 

Seidenader dankte abschließend besonders dem Kindergartenpersonal mit Fannerl Wirth. Unter dem Leitspruch „Die Freude und das Lächeln der Kinder sind die Sonne des Lebens" findet sich in Neukirchen eine Bildungseinrichtung, in der jedem Kind Geduld und Liebe als Fundament für das Leben geschenkt wird.

 

Höhepunkt des Nachmittags stellte das Theaterspiel aller Kindergartenkinder, „Eine Reise um die Welt", dar. Hier erkannte der Weltreisende „Karle" nach Besuchen in China, im wilden Westen, in Afrika, in Mexico, in Arabien und der Antarktis, dass es ihm in Neukirchen doch am besten gefalle. Diese einzelnen Stationen wurden jeweils durch Schauspiel, Gesang und Tanz der Kindergartengruppen humorvoll gestaltet.

 

Anschließend erfreuten die Kinder mit einem Lied für Fannerl Wirth, Pater Simeon, Altbürgermeister Lobmeier und Bürgermeister Seidenader. Elternbeiratsvorsitzende Isa Scholz dankte im Namen der Eltern in Gedichtform allen Verantwortlichen für ihren Einsatz für die Kinder. Zum Abschluss des Festes ließen die Elternbeiräte 30 Luftballons in den Himmel steigen.

top