search
Aktuelles

L(i)ebenswertes Neukirchen

Das Wochenblatt hat sich mit Bürgermeister Rudi Seidenader unterhalten, was seine Gemeinde auszeichnet.
Herr Seidenader, wenn Sie einem Fremden in wenigen Sätzen beschreiben müssten,
was den Reiz Neukirchens ausmacht, was würden Sie ihm sagen?
Neukirchen liegt in einer abwechslungsreichen Naturlandschaft und ist umgeben von den Vorbergen des Bayerischen Waldes. Wir leben, arbeiten und erholen uns, wo rd. 50.000 Gäste pro Jahr ihren Urlaub verbringen und viele Wanderer und Tagesgäste unsere Gastfreundschaft erfahren. Unsere Gastgeber bieten abwechslungsreiche Angebote zum Entspannen und für einen Aktivurlaub. Traditionelle Feste und kulturelle Veranstaltungen, wie Maibaumaufstellen, Kirchweih, Freilichtspiel, Weihnachtsmarkt, Reitveranstaltungen, Pfarrfamilienabend usw. sowie zahlreiche Vereinsfeste prägen das Geschehen im Jahreskreis. Das Ehrenamt genießt einen hohen Stellenwert. Neukirchen ist an das überregionale Verkehrsnetz (Bundesautobahnen A3 und A92 sowie die Bundesstraßen B8, B20 und B85) angebunden.
Arbeitsplätze in den naheliegenden zentralen Orten sind zeitnah zu erreichen. Die ärztliche und zahnärztliche Versorgung ist vor Ort gesichert. Die Bildungseinrichtungen, beginnend von der Kinderkrippe, dem Kindergarten, der Grundschule bis zu den Angeboten der Mittags- und Nachmittagsbetreuung sind überregional anerkannt und werden von den Eltern sehr geschätzt. Neukirchen und die größeren Ortsteile sind an das Glasfasernetz angeschlossen. Der weitere Ausbau mit Anschluss aller Ortsteile an das schnelle Internet ist in den nächsten Jahren geplant.

 

Laut Wikipedia verfügt Neukirchen über 65 Ortsteile. Hand aufs Herz, wie viele bekommen sie zusammen, ohne zu „spicken"?

Nach dem amtlichen Ortsteilverzeichnis besteht Neukirchen aus 63 Orten, Ortsteilen, Weilern und Einzelgehöften. (An dieser Stelle scheint also Wikipedia nicht auf dem aktuellsten Stand zu sein, Anm. d. Red.). Spontan sind mir davon über 85 Prozent der Ortsteile eingefallen. Zur Besichtigung der Orte im Rahmen einer Rundfahrt müssen Sie sich sicher einen Tag frei nehmen.

 

Noch ist 2018 jung genug, um noch einmal auf das vergangene Jahr zurückblicken zu können.
Was wurde 2017 in Neukirchen erreicht, worüber Sie sich besonders freuen?

Ein Meilenstein für die weitere Entwicklung der Gemeinde und zum Schutz unserer Gewässer war - die Inbetriebnahme der modernisierten und erweiterten Kläranlage Neukirchen (2.500 Einwohner) zusammen mit der Sanierung der Mischwasserentlastungsanlage und der für das Jahr 2018 geplanten Auflassung der Kläranlage Obermühlbach. Des Weiteren konnten wir - die energetische Sanierung der Sportturnhalle (1. Bauabschnitt) - die Ausweisung des Baugebietes Bühel-Ost mit 17 Bauparzellen - die Erschließungsmaßnahmen im Bereich Bühel-Süd mit sechs Bauparzellen und - den Ausbau der Ortsstraßen abschließen. An zwei Mitbürgerinnen verlieh auf Vorschlag der Gemeinde Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz am Bande für herausragende Pflegedienstleistungen. Die Kindertagesstätte feierte das 30-jährige Bestehen. Zwei Mitarbeiterinnen wurden für 25- und 40-jährige Dienstzeit geehrt.

 

Und welche Projekte beschäftigen Sie aktuell und in den kommenden Monaten?

Folgende Themen bestimmen in den nächsten Monaten das Gemeindegeschehen:
- Die Ausschreibung der Erschließungsmaßnahmen für das neue Baugebiet Bühel-Ost steht aktuell an.
- Bewerbung für das Förderprogramm KIP-S zur Durchführung des 2. Bauabschnittes der energetischen Sanierung der Sportturnhalle
- Ausbau der Ortsdurchfahrt Neukirchen in Abstimmung mit dem Landkreis Straubing-Bogen
- Baubeginn der Wegebaumaßnahmen im Bereich der TG Obermühlbach
- Beginn der Baumaßnahmen im Bereich der Wasserversorgung Neukirchen
- Ausbau des Breitbandnetzes zur Anbindung des gesamten Gemeindegebietes an das Glasfasernetz.

 

Längerfristig gedacht ... in welche Richtung sollte man die Weichen stellen.

Längerfristig bestimmen folgende Schwerpunktthemen die politische Arbeit:
- Nutzung leer stehender Gebäude, Wohnungen und unbebauter Grundstücke im Innenbereich zur Belebung der Ortskerne
- Erhalten und wieder Ansiedeln von Betrieben, um ein „Einkaufen vor Ort" zu ermöglichen 

- Schaffung von Einrichtungen und Begegnungsstätten für Senioren – abgestimmt auf den örtlichen Bedarf
- Generalsanierung der Grundschule zur Sicherung des Standortes, zur Einführung der Betreuungsangebote „offener Ganztag" und Schaffung eines barrierefreien Zugangs.

 

Gerade wird im Bund ausgelotet, ob es zu einer Neuauflage der „GroKo" kommt. In Bayern
stehen Landtagswahlen vor der Tür. Wenn Sie als Kommunalpolitiker drei Wünsche frei hätten,
welche wären das?

Unterstützung der Gemeinde durch die Abgeordneten des Land- und Bundestages. Als Bürgermeister wünsche ich mir insbesondere, dass 

- die gesetzlichen Rahmenbedingungen für private Investitionen im Bereich des Wohnungsbaus wesentlich verbessert und zusätzliche Anreize geschaffen werden

- bei der Gesetzgebung und Finanzausstattung der Kommunen die Belange des ländlichen Raumes besonders berücksichtigt werden. Die Rahmenbedingungen müssen Entscheidungen vor Ort und mit Augenmaß ermöglichen
- die Gemeinden bei Problemstellungen und Aufgaben, die besser überregional oder gemeinsam gelöst werden können, nicht allein gelassen werden
- die Verwaltungen und Fachbehörden gestärkt werden, um ihrer Aufgabe als Ratgeber und fachlicher Berater gerecht werden zu können
- Verlässlichkeit, Weitsicht und Planungssicherheit wieder verstärkt Grundlage der politischen Arbeit sind.

top