search
Aktuelles

Kleiner Reiter ganz groß: Andreas Rauch zeigt auf den Haflingern Moritz und Fiona die ungarische Post

Weihnachtsreiten begeisterte Zuschauer

Bunte Kostüme und herausgeputzte Pferde, spannende Vorführungen und natürlich viel Weihnachtsflair lockten am Stephanitag zahlreiche Zuschauer nach Neukirchen. Denn dort fand wieder das traditionelle Weihnachtsreiten des Reitclub Neukirchen beim Reiterhof Schober statt.

Reitclub-Vorsitzender Alex Schober freute sich bei seiner Begrüßung, dass so viele Besucher den Weg nach Neukirchen gefunden haben. Denn die Beteiligten haben sich auch dieses Jahr wieder ein spannendes Programm einfallen lassen. Und egal ob Oldie oder Nachwuchsreiter, Anfänger oder Könner - jeder darf mitreiten und dabei sein! Und so konnte ein abwechslungsreiches Programm mit über 70 Teilnehmern auf 60 Pferden bei 15 Darbietungen organisiert werden.

 

Originelle Verkleidungen und passende Musik
Schaurig schön startete die erste Vorführung mit den Vampiren gefolgt von einem Turnier-Quartett auf ihren herausputzten Reitponys, die eine anspruchsvolle Choreographie vorführten. Auch Weihnachts- und Schneemänner, Trachtler und die Zauberlehrlinge Harry Potter waren mit von der Partie. Wie wichtig das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd ist, zeigte Anna Schober bei einer Springvorführung über Fackeln und Kerzen. Nach einer kurzen Pause, in welcher sich die Zuschauer bei Punsch, Kuchen und Würstelsemmeln stärken konnten, war die rasante Vorführung der Springquadrille an der Reihe. Auch die Gruppe der Angela-Fraundorfer-Realschule Aiterhofen zeigte eine schöne Choreographie. Als weiterer Höhepunkt des diesjährigen Weihnachtsreitens stand nun der junge Reiter Andreas Rauch im Mittelpunkt, als er auf seinen beiden Haflingern die sogenannte „Ungarische Post" stehend zu Pferd darbot. Flotte Nonnen die zur Musik von Sister Act ritten, mystische Hexen bei einem Fackeltanz und die Gruppe der Oldies als bunte Clowns verkleidet reihten sich an. Eine formvollendete Dressurkür des Reiters Michael Schwarzmüller auf seinem anmutigen Wallach Carlos rundete das abwechslungsreiche Programm ab.

 

Spende an „Freude durch Helfen"

Ebenso zur Tradition geworden ist es, dass der Reitclub für Essen und Getränke nichts verlangt und dafür Spenden sammelt um die Aktion „Freude durch Helfen" der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung zu unterstützen. Zu einer symbolischen Übergabe fanden sich deshalb nach den Vorführungen Claudia Karl-Fischer vom Straubinger Tagblatt sowie die Reitclub-Vorstände Alex Schober und Jürgen Schwarzmüller in der Reithalle ein. Wie jedes Jahr fand das Weihnachtsreiten einen großen Anklang, denn alle Gruppen meisterten ihre Vorführungen mit Bravour und freuten sich sehr über den langen Applaus der Zuschauer. Abschließend bedankte sich Alex Schober bei allen Teilnehmer und Helfern für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und natürlich bei Angelika Rinkl vom Kostümverleih für die prachtvolle Ausstattung der Reiterinnen und Reitern.

top