search

Gemeinderatssitzung vom 13.02.2017

Eingangs der Sitzung erläuterte Bürgermeister Rudi Seidenader, dass eine grundlegende Tiefenlockerung und Aerifizierung (Belüftung) des Hauptspielfeldes in Rimbach und des Trainingsplatzes an der Perlbachstraße durch Meißel und Hohlspoons mit einer Wirkungstiefe von bis zu 25 cm notwendig ist, um die Drainwirkung der Plätze langfristig erhalten zu können und um in den Folgejahren die Sportplatzpflege wieder durch den Sportmaschinenring durch Aerifizieren und Besanden vornehmen zu können. Der Vertreter des Sportvereins Neukirchen-Steinburg Karl-Heinz Meindorfer wies auf die starke Frequentierung insbesondere auch des Trainingsplatzes hin, durch die die beiden Sportplätze sehr beansprucht werden und sah die seitens der Gemeinde geplanten Maßnahmen als effektiv an. Der Gemeinderat erteilte der Fa. Hilgers, Frontenhausen, den entsprechenden Auftrag zur Durchführung der Unterhaltungsmaßnahmen der beiden Fußballplätze bei einer Auftragssumme in Höhe von rund 9.700 Euro. Das Gemeindegremium nahm das Angebot zum fachgerechten Ausbesserns der Torräume im Hauptspielfeld durch den Einbau von Sport-Rollrasen nicht an. Sofern der Sportverein diese Maßnahme durchführen will, unterstützt die Gemeinde dies mittels Personal- und Maschineneinsatz.
Dem Bauvorhaben auf Anbau einer Garage mit Heizraum in Sparr 13 wurde das gemeindliche Einvernehmen insoweit erteilt, als der Bauherr wegen der unmittelbaren Nähe des künftigen Baufeldes zur angrenzenden Gemeindeverbindungsstraße die Vorgaben zur Sicherung des Straßenkörpers berücksichtigt.
Einstimmig entschied der Gemeinderat den Auftrag für die Vornahme der Bestattungsdienstleistungen ab 1. Mai an das Bestattungsinstitut Bestattungen Preuß, Kollnburg zu vergeben, nachdem das bisher tätige Bestattungsunternehmen den Vertrag mit der Gemeinde gekündigt hatte.
Dem Antrag eines Bürgers auf Einleitung eines Bauplanungsverfahrens zur Entwicklung eines kleinen Baugebietes westlich des bestehenden Baugebietes Nußbaumer Höhe zur Schaffung von drei Wohneinheiten hat das Gemeindegremium einstimmig entsprochen und die Aufstellungsbeschlüsse zu den entsprechenden Änderungen des Flächennutzungsplanes und des Landschaftsplanes, sowie zur Aufstellung eines Bebauungs- und Grünordnungsplanes „Bachwiese" als Allgemeines Wohngebiet gefasst.
Informieren konnte Gemeindeoberhaupt Rudi Seidenader über den Besuch der 4. Klasse der Grundschule im Rathaus/Tourist-Info, ebenso über die vom Förderverein Kirche Pürgl an die Gemeinde übermittelte Kostenzusammenstellung für die als notwendig erachteten Voruntersuchungen zur Restaurierung der Kirche Pürgl, bei derzeitig geschätzten Gesamtkosten in Höhe von 28.000 Euro. Zugleich teilte der Bürgermeister mit, dass dem Obst- und Gartenbauverein von Seiten des Kreisjugendrings ein Gründungszuschuss von 100 € für die Jugendgruppe „Die kleinen Obstler" gewährt wurde. Auch an der am 01.04.2017 stattfindenden 7. Aufräumaktion „Sauber macht lustig" des ZAW Straubing Stadt und Land wird sich die Gemeinde Neukirchen wieder beteiligen, vermeldete der Bürgermeister. Informiert wurde auch, dass im Falle von Störungen an der Straßenbeleuchtung die an den Straßenleuchten befindlichen Nummern abgelesen und die Störung unter Mitteilung der entsprechenden Nummer der Straßenleuchte der Gemeinde direkt gemeldet werden sollte. Die Verwaltung wird dann das Stromversorgungsunternehmen entsprechend in Kenntnis setzen. Mit Grundstücks- und notariellen Angelegenheiten wurden im nicht öffentlichen Teil weitere Beschlüsse gefasst.

top