search

Wertstoffhof Neukirchen

Bogener Str. 6 - zentral am Kreisverkehr Neukirchen gelegen

 

geöffnet jeweils

Dienstags von 17.00 bis 18.00 Uhr (Sommer-Zeit)

Dienstags von 16.00 bis 17.00 Uhr (Winter-Zeit)

Freitags von 14.00 bis 16.00 Uhr

Samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr

 

 

Sammelcontainer für Glas und Papier sowie Altkleider stehen vor dem eingezäunten Gelände und sind jederzeit zugänglich.

 

Weitere Auskünfte:

 

Wertstoffhofbetreuer:   

Otto Wurzer

Lerchenstr. 6
94362 Neukirchen

 

Werner Utzt

Frühlingstr. 8

94362 Neukirchen

 

Gemeinde Neukirchen
Hauptstr. 2
94362 Neukirchen

 

Altspeisefett zu Biodiesel

Tonnen für altes Speiseöl an allen Wertstoffhöfen

 

Haben Sie gelegentlich Bratfett oder Speiseöl zu entsorgen? Der Zweckverband Abfallwirtschaft Straubing Stadt und Land (ZAW-SR) bietet dafür eine umweltfreundliche Lösung. Speisefette und –öle werden an allen Wertstoffhöfen kostenlos angenommen. Auch Betriebe dürfen das Material anliefern.

Egal ob gebrauchte Frittier- und Bratfette, Öle von eingelegten Speisen wie Sardinen und Antipasti, Butter- und Schweineschmalz sowie verdorbene und abgelaufene Speisefette und -öle: alle dürfen in die gelben Behälter. Auch für den fetten Rest vom Fondue-Fest ist dies der optimale Entsorgungsweg.
Nicht dazu dürfen Mineral-, Motor- und Schmieröle sowie sonstigen Flüssigkeiten und Chemikalien: Sie haben in den Tonnen für Altspeisefette nichts verloren und sind in der Sondermüllannahme am Entsorgungszentrum abzugeben.

Die Altspeisefette und -öle werden daheim in Flaschen, Bechern oder Eimern gesammelt, zum Wertstoffhof gebracht und dort in die Sammeltonnen umgefüllt. Dazu hat der ZAW-SR einen praktischen Tipp: Damit sich feste Fette leichter aus den mitgebrachten Behältern lösen lassen, sollte vor der Befüllung eine Folie eingelegt werden. Die Behältnisse dürfen nicht in der Tonne landen, da sie die Weiterverarbeitung stören.

Die gesammelten Altspeisefette werden bei der Firma Altfettentsorgung und -recycling Lesch GmbH & Co.KG in Thalmässing aufbereitet. Damit die Fette sich lösen und besser abfließen, werden die angelieferten Sammelbehälter vorher erhitzt. Eine Zentrifuge trennt das Altfett mechanisch in die flüssigen Bestandteile (Fett und Wasser) sowie in die festen Bestandteile (Paniermehl, Reste von Pommes Frites und ähnliches). Das gereinigte Altfett wird dann in geheizten Tanks zwischengelagert.

Der überwiegende Teil des aufbereiteten Altfettes mündet in die Biodieselherstellung. Aber auch in der Kosmetikbranche und bei der Herstellung von Reinigungsmitteln findet das Altfett Verwendung. Die Firma Lesch nutzt das Altfett auch, um im hauseigenen Blockheizkraftwerk Strom und Wärme zu erzeugen.

28.11.2016, ZAW-SR; Gudrun Späth, 09421 9902-28

 

Rathaus & Bürgerservice
Rathaus & Bürgerservice

Sauber macht lustig

Müllsammel-Aktion mit dem ZAW-SR am 01. April 2017

Nach der großen Beteiligung der vergangenen Jahre lädt der Zweckverband Abfallwirtschaft auch für das nächste Jahr wieder zur gemeinsamen Müllsammelaktion „sauber macht lustig" ein. Alle Vereine, Gruppen, aber auch Einzelpersonen sind aufgerufen, sich an der gemeinsamen Müllsammelaktion zu beteiligen. Der Termin ist der 01. April 2017.

Interessierte im Landkreis wenden sich bitte an die jeweilige Gemeinde. Der dortige Ansprechpartner koordiniert in Abstimmung mit dem ZAW-SR die Aktion vor Ort. Der ZAW-SR holt den gesammelten Restmüll am Wertstoffhof ab und kümmert sich um die Entsorgung. Jedem fleißigen Sammler spendiert er als Dankeschön eine Brotzeit.

Die Müllsammel-Aktion „Sauber macht lustig" findet seit 2005 in zweijährigem Rhythmus statt. Schon vorher riefen viele Gemeinden zum großen Ramadama in ihrem Gemeindegebiet auf. „Sauber macht lustig" bündelte die vielen kleinen Müllsammlungen zu einer großen Gemeinschaftsaktion. „Die Aktion fand von Anfang an großen Anklang", zieht Geschäftsleiter Anton Pirkl Bilanz. „Wir schätzen das Engagement der Bürger sehr. Denn es ist keine Selbstverständlichkeit, dass man sich aufmacht, herumliegenden Müll zu sammeln. Aber das Ergebnis ist eine echte Bereicherung. Nicht nur, dass die Landschaft wieder von etlichen Tonnen Abfall befreit ist, auch die Aufmerksamkeit, welche die Aktion erfährt, rückt das Thema Vermüllung ins Bewusstsein. Das trägt hoffentlich zu einer größeren Sensibilität in der gesamten Bevölkerung bei. Wir freuen uns, wenn wieder viele Helfer dabei sind".

Der ZAW-SR bittet interessierte Gruppen, sich den Termin schon mal vorzumerken. Fragen zur Aktion beantwortet Gudrun Späth unter 09421 9902-28.

10.11.2016 / ZAW-SR
Gudrun Späth, Tel. (09421) 99 02-28, E-Mail:

Abholung von holzigen Abfällen aus der Landschaftspflege

Der ZAW Straubing bietet die Möglichkeit, holzige Abfälle aus der Landschaftspflege direkt an der Anfallstelle abzuholen oder abholen zu lassen. Dadurch könnten auf Seiten der Bauhöfe Arbeitsaufwand und Kosten gespart werden.

 

Für die Abholung der Baum- und Strauchschnittabfälle an der Anfallstelle sollten folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

 

  • Ansprechpartner des ZAW Straubing für die Koordinierung der Meldungen und Abholungen: Herr Burger, Tel. 0172-8502295
  • Sobald ein Bedarf mit der Mindestmenge absehbar ist, bitten wir den Meldebogen, den Sie hier erhalten, per Fax an den ZAW Straubing zu senden
  • Die Mindestbereitstellungsmenge sollte ca. 40 m³ betragen
  • Die Schnittgutlänge sollte bis zu 6 Meter betragen, sollte das Material überwiegend länger sein, bitte Vermerk auf Meldebogen
  • Der Lagerplatz sollte witterungsunabhängig (ausgenommen Schnee) mit LKW (4-Achser) anfahrbar sein
  • Aussagekräftiger Lageplan des Bereitstellungsplatzes sollte angegeben werden

 

Sondermüllsammlung

Es können u. a. Abbeizmittel, Chemikalien, Desinfektionsmittel, Düngemittelreste, Entkalker, Entroster, Energiesparlampen, Haushaltsreiniger, Holzschutzmittel, Klebstoffe und Lacke (noch flüssig), Pflanzenschutzmittel, Verdünner, usw. abgegeben werden.

 

Altöl und Ölfilter werden nicht angenommen. Diese können kostenlos an den Verkaufsstellen abgegeben werden oder am ZAW-Entsorgungszentrum, Straubing gegen Entrichtung einer Entsorgungsgebühr angeliefert werden.

 

Bei dieser Sammlung kann nicht mehr als 10 kg bzw. 10 l Sondermüll pro Haushalt angenommen werden. Sondermüll muß in seinen ursprünglichen Behältnissen und unvermischt abgegeben werden, damit keine gefährlichen, chemischen Reaktionen ausgelöst werden.

 

Sondermüll darf auf keinen Fall vor oder nach der mobilen Sammlung unbeaufsichtigt abgestellt werden. Feuerwerkskörper, Sprengkörper und Munition werden bei der Sondermüllsammlung nicht angenommen. Weitere Auskünfte erteilt der ZAW Straubing, Tel. 09421/9902-22

Termine für das Jahr 2017:

stehen derzeit noch nicht fest

Sondermüll kann auch das ganze Jahr über zu den Öffnungszeiten am ZAW-Entsorgungszentrum Tel. 09421 / 61970, Sachsenring 31, 94315 Straubing abgegeben werden. Diese Möglichkeit besteht auch für Gewerbebetriebe.

Sammlung landwirtschaftlicher Folien

Der ZAW-SR führt auch heuer wieder eine Sammlung landwirtschaftlicher Folien durch am

 

Donnerstag, 30.03.2017
am Wertstoffhof Neukirchen
von 10 bis 11 Uhr

 

Die Folien der einzelnen Anlieferer werden mit einem LKW mit einer Frontladereinrichtung (mit integrierter Wiegeeinrichtung) geleert. Die Kosten in Höhe von 0,20 Euro pro kg Folie werden anhand der Wiegescheine direkt vor Ort abgerechnet.
Angenommen werden Siloplanen, Rundballenfolie und –netze aller Art. Anliefern können auch Landwirte der umliegenden Gemeinden.

 

Für Fragen steht Herr Kölbl, Tel. 09421/9902-19 zur Verfügung.

Folgende Wertstoffe können das ganze Jahr über am Wertstoffhof Neukirchen zu den üblichen Öffnungszeiten angeliefert werden:

 

- getrennt, sortiert und gereinigt -

Stoff brauchbar nicht brauchbar
Aluminium Alufolie, Joghurtdeckel gereinigt, Fischdosen; Tuben, beschichtetes Material, Kaffeebeutel, Suppentüten; Magnet darf nicht haften! Kronkorken
PS-Becher (Polystyrol) ohne Deckel, gereinigt, mit Kennzeichen „PS“ kein anderes Plastik
PP-Becher (Polypropylen) ohne Deckel, gereinigt, mit Kennzeichen „PP“ kein anderes Plastik
Korken Flaschenkorken, Korkabfälle keine Kronkorken (von Bierflaschen)
PE-Folien und –Säcke sauber bzw. besenrein (Polyethylen) Abdeckfolien, Schrumpffolien, Plastiktüten, -säcke kein Hartplastik kein PVC, keine verschmutzte Folien
PE-Behälter PE-Eimer, leere Shampoodosen keine anderen Kunststoffe
Mischkunststoffe „Knister-Folien“ z.B. manche Geschenkpapierfoliensorten, Chipsverpackungen keine andere Kunststoffe
PET transparent PET-Behälter und –Dosen Keine anderen Kunststoffe
Getränkeverbundkarton (Tetra-Pack) Verbundpackungen von Milch, Säften usw. keine andere Arten von Karton
Styropor saubere, weiße Formteile, ohne Beklebung Schaumstoff
Styropor-Chips alle Farben, ohne Fremdstoffe verschmutzte Chips
Glas Flaschen und Gläser getrennt nach Weiß-, Grün- und Braunglas Autoscheiben, Fensterglas
Papier Zeitungen, Zeitschriften, Schreibpapier, Schachteln, Kartons, keine Verbundpacks (Milch/Saft)
Schrott/Eisen Fahrradteile, Ofenrohre, Beschläge, Heizkörper, Aluprofile, Armaturen, Dachrinnen, Kupferrohre, Waschmaschinen keine Kühlschränke, Kühltruhen, Dosen
Weißblech Dosen, Flaschendeckel, Kronkorken keine Dosen mit Farb- oder Ölresten oder Chemikalien
Altkleider wiederverwendbare Kleider, Haushaltswäsche und Schuhe, verpackt, Federbetten keine Lumpen
Bauschutt in Kleinmengen bis 0,5 cbm: Steine, Kies, Sand, Betonreste, Mauerabbruch, Fliesen, Zement, Waschbecken, WC-Schüsseln kein Holz, Türen, Fensterstöcke, Fensterrahmen, Glas, Gipsabfälle und Gipsplatten, Glas- und Mineralwolle
Grüngut Baum-, Strauch-, Rasenschnitt, Laub
Kleinbatterien Batterien aller Art, Haushaltsbatterien keine KFZ-Batterien
Elektroschrott Fernseher, Computer, Radio, Haushalts-Elektrogeräte keine Kühlgeräte
Bitte nach links und rechts scrollen

Gesetzeswidrig kann so eine Sammlungen aus zwei Gründen werden: zum einen fordern die Veranstalter auf, auch Sondermüll bereitzustellen, zu dem z. B. Autobatterien zählen. An die Entsorgung von diesen gefährlichen Abfällen werden besondere Anforderungen gestellt, um Mensch und Natur zu schützen und eine umweltgerechte Beseitigung zu gewährleisten. Weiterhin sind Elektroklein- und –großgeräte aus dem Haushalt begehrt. Nach dem Elektronikschrottgesetz müssen die Kommunen, in unserem Gebiet der ZAW-SR, Rücknahmestellen für diese Abfälle anbieten und die Verbraucherinnen und Verbraucher sind gesetzlich verpflichtet, sie dort zu entsorgen. 35 Wertstoffhöfe im Verbandsgebiet bieten den Service, Elektronikschrott kostenlos abzugeben.
Grund für die Aktivitäten dieser Schrotthändler sind gewinnbringende Rohstoffpreise. Und genau wie beim Altpapier wollen auch hier private Firmen mit den Abfällen Geld verdienen, das dem Gebührenhaushalt des ZAW-SR und damit allen Gebührenzahlern letztendlich fehlt. Noch schlimmer macht diese Aktionen die Tatsache, dass häufig alte Elektrogeräte ausgeschlachtet und der nicht gewinnbringend verwertbare Teil nicht umweltgerecht entsorgt wird.
Wer bei den gewerblichen Schrottsammlungen Sondermüll oder Elektronikschrott bereitstellt, verhält sich unter Umständen gesetzwidrig und muss in speziellen Fällen sogar mit Bußgeld rechnen. Wer auch noch Altmetalle an Private kostenlos weitergibt, schädigt seinen eigenen Geldbeutel. Denn nur was an den Wertstoffhöfen im Verbandsgebiet angeliefert wird, kann der ZAW-SR zugunsten der Müllgebühren unserer Bewohner weitergeben.
Fragen zur Elektronikschrottsammlung, zur Altmetall- oder Altpapiersammlung beantwortet die Kundenberatung des ZAW-SR: Tel. 09421 9902-44.
6. Juni 2011 / ZAW-SR

top